Unterschätztes Sicherheitsrisiko Schatten-IT

Der Einsatz von Schatten-IT gefährdet nachhaltig die Sicherheit der deutschen Wirtschaft. Zu diesem erschreckenden Ergebnis kommt der aktuelle eco-Sicherheitsreport 2016. Der Verband eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. hat dazu in einer Umfrage 580 IT-Experten aus überwiegend mittelständischen Firmen in Deutschland befragt. Hinter dem Schlagwort Schatten-IT verbergen sich nicht genehmigte Hard- und Software sowie Cloud-Dienste, die unabhängig von der Firmen-IT im Unternehmen existieren und so sensible Unternehmensdaten gefährden. Rund drei Viertel der befragten Unternehmen gehen davon aus, dass in ihrem Unternehmen Schatten-IT genutzt wird, 23 Prozent vermuten sogar eine Nutzung in „erheblichem Umfang“. Nur magere 16 Prozent der Umfrageteilnehmer sind sich sicher, dass bei ihnen keine Schatten-IT existiert. Aber warum sind denn diese auf den ersten Blick für den User oftmals sinnvollen IT-Anwendungen so gefährlich für die Unternehmen? Und wie können mehr Unternehmen von der Schattenseite der IT auf die Sonnenseite wechseln?

Weiterlesen

Marketing Insights: Die Mission von Trivadis

Die Digitalisierung verändert das Wirtschaftsleben wie einst die Dampfmaschine und das elektrische Spinnrad − nur schneller. Grosse, etablierte Player verschwinden, weil sie die Dynamik des Wandels unterschätzt haben, neue agilere Player drängen auf den Markt.

Der Treibstoff für all diese Entwicklungen sind Daten. Wir sind heute in der Lage, blitzschnell aus bisher unvorstellbaren Datenmengen neue Informationen zu generieren. Das verändert alte Geschäftsprozesse und Vorgehensweisen und bildet die Basis für neue Geschäftsmodelle. Nur Unternehmen, die zügig lernen, mit dieser neuen Form der datengestützten Entscheidungsfindung umzugehen, werden langfristig Chancen haben, am Markt zu bestehen. Um es auf den Punkt zu bringen: It‘s all about data.

Weiterlesen

Digitalisierung der Energiewirtschaft: Vorreiter oder Schlusslicht?

Die Energiewirtschaft verschläft die Digitalisierung. So lautet das plakative Ergebnis einer aktuellen Umfrage unter 61 Vorständen und Geschäftsführern der Branche, die von Ardour Consulting Ende 2016 veröffentlicht wurde. Die befragten Energieunternehmen bestätigen die Brisanz und Notwendigkeit der Digitalisierung – die Gefahr ist also erkannt. Aber gebannt ist sie noch lange nicht: 90 Prozent geben an, keine Digitalstrategie zu verfolgen. Für den Schweizer Raum zeichnet das Statistikportal DeStatista ein ähnliches Bild. Im Jahr 2016 schätzen lediglich 16 Prozent der befragten Schweizer Energieversorgungsunternehmen ihren Digitalisierungsgrad als hoch ein. Hinkt die Energiewirtschaft der Digitalisierung tatsächlich hinterher?

Weiterlesen